Trüffelöl selber herstellen

Trüffelöl gibt es in den verschiedensten Varianten. Oft besitzen die Öle jedoch große Qualitätsunterschiede wie man im Test verschiedener Öle sehen kann. Viele gekaufte Trüffelöle enthalten nicht einmal echten Trüffel, sondern lediglich künstliches Trüffelaroma. Aber wo bekommt man echtes Trüffelöl und wie unterscheidet man diese. Wenn Sie sich ganz sicher sein wollen, so sollten Sie Trüffelöl selber herstellen. Nur so ist garantiert, dass echter Trüffel im Öl ist. Dies ist der Grund, weshalb sich dieses selbstgemachtes Würzöl immer größerer Beliebtheit erfreut. Und selber machen ist auch gar nicht mal so teuer. Der Preis für Trüffel ist relativ günstig. Wie kann man nun das Öl selbst machen. Finden Sie hier ein Rezept und eine Schritt für Schritt Anleitung.

Rezept: Trüffelöl selber machen

Trüffel ist nicht wirklich teuer. Frischen schwarzen Trüffel können Sie leicht online bestellen. Amazon und andere Anbieter bieten diesen. Dort erhalten Sie bereits 10g frischen schwarzen Trüffel für ca. 4 Euro.

Zutaten

Anleitung

  1. Putzen Sie zunächst den Trüffel. Ab besten mit einer Zahnbürste oder kleinen Bürste unter warmen Wasser.
  2. Schneiden Sie nun den Trüffel mit einem Trüffelhobel oder ersatzweise mit einem Messer in sehr dünne Scheiben.
  3. Die Trüffelscheiben geben Sie nun in eine trockene Flasche.
  4. Anschließend gießen Sie das Öl, Sonnenblumenöl oder Distelöl auf und verschließen die Flasche. Fertig ist das Trüffelöl.
  5. Nun müssen Sie das fertige Öl nur noch an einem kühlen und dunklen Ort lagern. Nach ca. einer Woche hat das Öl genügend Aroma des Trüffels angenommen und kann zum Würzen eingesetzt werden.

Öl mit weißem Trüffel

Verwendet man hochwertigen weißen Trüffel, so benötigen Sie bei der Herstellung nur ca. 10g Trüffel. Weißer Trüffel ist weitaus intensiver vom Geschmack als sein dunkler Bruder.

Lagerung & Haltbarkeit

Trüffelöl sollte am besten kühl und dunkel gelagert werden. Im Kühlschrank hält es sich ca. 2 bis 3 Monate. Aus diesem Grunde sollten Sie das

Trüffel kann man online bestellen.

10 Gramm von gutem frischer schwarzer Trüffel kosten beispielsweise ca. 4 Euro. Dies reicht für die Herstellung von ca. 1 Liter Trüffelöl.

Trüffelöl Verwendung

Und wie verwendet man Trüffelöl - Trüffelöl ist ein Würzöl – so wird lediglich kalt zum Würzen von Speisen verwendet. Damit das Aroma des Trüffels zur Geltung kommt, sollten die Speisen nicht stark mit anderen Aromen gewürzt sein. Eigelb oder Butter sind daneben ein idealer Geschmacksträger.

So passt das Öl hervorragend Eierspeisen wie Spiegelei, Rührei, Omelette oder Eiernudeln. Daneben kann man es auch zu Desserts, Dips, Salaten wie z.B. Feldsalat, Pasta / Nudeln, Risotto, Saucen, Suppen oder Fisch, Geflügel und Fleischgerichten verwenden. Daneben passt es gut zu Garnelen, Carpaccio, Ziegenkäse, Kartoffelgratin, Kartoffelsuppe oder Blumenkohlsuppe. Besonders ist es auch als Butterersatz bei Kartoffelpüree. Mit dem Kartoffelbrei kommt das Aroma des Trüffelöls besonders gut zur Geltung.

Eine tolle Geschenkidee für Gourmets und Feinschmecker

Selbstgemachtes Trüffelöl ist ein ideales Geschenk für Gourmets, als Mitbringsel oder zu Weihnachten.

Wissenswertes über Speiseöl

Die Haltbarkeit von kaltgepresstem Speiseöl ist in der Regel kürzer als die von raffiniertem Speiseöl.

Speise- & Pflanzenöle