Pizzaöl

Pizzaöl

Würzöl mit milder rauchiger Schärfe.

Beliebtes Öl zum Würzen von Pizza, Pasta oder Salate - für alle die etwas Pfiff an Ihrem Essen wünschen.

Scharfes Öl für Pizza

Pizzaöl ist ein beliebtes Speiseöl, das Speisen wie Pizza, aber auch Pasta oder Salaten eine leichte Schärfe verleiht. Gerade in den mediterranen Ländern erfreut sich dieses Öl großer Beliebtheit. In den Pizzerien Frankreichs ist das Öl besonders beliebt, weshalb es auch häufig unter dem Namen französisches Pizzaöl bekannter ist. Aber auch in Italien findet man dieses Chiliöl in beinahe jedem Restaurant. Das Aroma des Öls passt aber nicht nur hervorragend zu Pizza. Es verleiht auch Marinaden, Pizzabrot, Pasta, Crossini und gegrilltem Fleisch ein besonderes Aroma.

Nun brauchen Sie aber nicht gleich das Öl aus Italien oder Frankreich mitzubringen. Auch in deutschen Supermärkten mit etwas besserem Sortiment gibt es italienisches oder französisches Pizzaöl zu kaufen. Natürlich können Sie aber auch das Pizzaöl selber machen. Finden Sie hier ein einfaches Rezept und Varianten:

Französisches Pizzaöl selber machen

Französisches Pizzaöl können Sie einfach selber machen. Da es jedoch ein paar Wochen dauert, bis die Chilis und Kräuter Ihren Geschmack an das Speiseöl abgeben, sollten Sie es frühzeitig herstellen. Wollen Sie das Pizzaöl sofort verwenden, so finden Sie unter Chiliöl selber machen eine Variante der Herstellung ohne Kaltextraktion, bei der das Öl innerhalb weniger Stunden verwendet werden kann.

Zutaten

Statt dem Bohnenkraut und Lorbeerblättern können Sie auch Oregano verwenden.

Zubereitung

Chiliöl - Das Pizzaöl

Varianten

Neben diesem Rezept des französischen Pizzaöles gibt es auch andere Rezepte, die sich jedoch lediglich in den Zutaten unterscheiden. Die Herstellung des aromatisierten Öls erfolgt auf die gleiche Art und Weise.

Rezept Variante 1

Zutaten:

Rezept Variante 2

Zutaten:

Probieren Sie sich doch einfach mal an einem selbst gemachten Pizzaöl. Sie werden es nicht bereuen.

Information zu Pizzaöl
Haltbarkeit: in dunkler Flasche und im Kühlschrank ca. 12 Monate
Geschmack: milde schärfe, rauchig
Farbe: goldgelb bis rot-gold
Speisen: Passt zu Pizza, Salaten, Pasta, Crossini, gegrilltem Fleisch, Marinaden...
weitere Namen: Chiliöl, Peperonieöl, Olio Santo
Wissenswertes über Speiseöl

Nussöl, also Öl aus Nüssen besitzt einen hohen Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Aus diesem Grund wird das Pflanzenöl nicht fest oder flockt aus, wenn es im Kühlschrank oder bei niedrigen Temperaturen gelagert wird.

Speiseöl, Pflanzenöl & Bio-Öl

Walnussöl
Eine ausgewogene Mischung aus ungesättigten, einfach und mehrfach gesättigten Fettsäuren. Das Nussöl ist der Geheimtipp in der modernen Küche.
Rauchpunkte von Speiseöl
Wie stark können Sie welches Speiseöl erhitzen? Finden Sie hier eine Liste der Rauchpunkte bzw. Brennwerte von Speiseöl
Wie viel Kalorien hat Speiseöl?
Finden Sie hier eine Liste, wie viele Kalorien sich in den Speiseölen befinden. Sie werden feststellen, dass Sie sich nur wenig untereinander unterscheiden.
Tipps zur richtigen Verwendung von Olivenöl
Finden Sie hier 9 Tipps, wie Sie Olivenöl richtig in der Küche verwenden.