Chiliöl

Chiliöl

Ideal zum Würzen von Pizza, Pasta und Salaten

Verleihen Sie Ihren mediterranen Gerichten einen Pfiff mit dieser würzig rauchigen Schärfe.

Chiliöl – würzig scharfes Tischöl

Inhaltsverzeichnis
(anzeigen)

Chiliöl ist ein Gewürz-Öl, das sich vor allem in den südlichen Ländern Europas wie Italien oder Frankreich großer Beliebtheit erfreut. Dort darf das Öl mit den eingelegten Chilischoten auf keinem Tisch im Restaurant fehlen. Chiliöl wird hier gerne zum Würzen der typischen südländischen Speisen verwendet. Sie verleiht diesen eine leichte Schärfe. Neben Chiliöl gibt es auch weitere Öle:

Verwendung

Chiliöl eignet sich hervorragend zum Würzen von Pizza, Pasta und Salaten. Mittlerweile findet man das Öl auch hierzulande bei fast jedem Italiener oder jeder besseren Pizzeria. In Italien wird das Chiliöl sogar liebevoll Olio santo, das heilige Öl, genannt.

Auch international wird das Öl gerne in der Küche bei der Zubereitung von traditionellen Gerichten verwendet. Die Griechen verwenden das scharfe Öl gerne zu gebratenen Huhn und im asiatischen Raum wird es ebenfalls gerne zum Braten und Kochen verwendet. Gerade dort besitzt das Öl einen hohen Stellenwert. Generell kann man Chiliöl für alle Speisen verwenden, die etwas Schärfe vertragen.

Chiliöl gibt es in verschiedenen Kombinationen. Zum einen gibt es das einfache Chiliöl, bei dem lediglich getrocknete Chilischoten in Olivenöl, Sonnenblumenöl oder Erdnussöl gegeben werden und dieses die Schärfe nach und nach aufnimmt. Andere Chiliöle werden zusätzlich mit Kräutern wie Thymian, Oregano, Rosmarin, Lorbeer,… oder aber Gewürze wie Piment, Pfefferkörner oder Knoblauch angeboten, die dem Speiseöl ein zusätzliches Aroma verleihen. Auch bei den verwendeten Chilis gibt es unterschiedliche Sorten je nach dem welcher Grad an Schärfe erreicht werden soll. Diese reichen von den milden asiatischen, leicht süßlichen Chilis bis hin zu Sorten wie der Ancho-Chili, Cascabel, der spanischen Pimenton de la Vera, Habaneros oder Cayenne.

Chiliöl - Das Pizzaöl

Probieren Sie es doch einfach mal aus. Sie können entweder einfach fertiges Chiliöl kaufen oder aber in Eigenregie Chiliöl selber machen.

Hier eine Auswahl an Rezepten zum selber machen von Chiliöl.

Information zu Chiliöl
Haltbarkeit: in dunkler Flasche und im Kühlschrank ca. 12 Monate
Geschmack: scharf, je nach Chilisorte und Verarbeitung leicht süsslich
Farbe: goldgelb bis rot-gold
Speisen: Passt zu Salaten, Pasta, Pizza, asiatischen und thailändischen Gerichten
weitere Namen: Pizzaöl, Peperonieöl, Olio Santo
Wissenswertes über Speiseöl

Speiseöle, egal ob kaltgepresst, native oder raffiniert sollten immer kühl, dunkel und luftdicht aufbewahrt werde. Der Kühlschrank ist in der Regel für die Lagerung am geeignetsten.

Speiseöl, Pflanzenöl & Bio-Öl

Walnussöl
Eine ausgewogene Mischung aus ungesättigten, einfach und mehrfach gesättigten Fettsäuren. Das Nussöl ist der Geheimtipp in der modernen Küche.
Rauchpunkte von Speiseöl
Wie stark können Sie welches Speiseöl erhitzen? Finden Sie hier eine Liste der Rauchpunkte bzw. Brennwerte von Speiseöl
Wie viel Kalorien hat Speiseöl?
Finden Sie hier eine Liste, wie viele Kalorien sich in den Speiseölen befinden. Sie werden feststellen, dass Sie sich nur wenig untereinander unterscheiden.
Tipps zur richtigen Verwendung von Olivenöl
Finden Sie hier 9 Tipps, wie Sie Olivenöl richtig in der Küche verwenden.