Hummeröl selber machen

Hummeröl selber machen

Mit diesem Rezept können Sie das Öl einfach selber machen.

Hervorragend zu Meeresfrüchten, Fisch, Pasta, Nudeln, Wok-Gerichten, Risotto und zum Würzen von Suppen, Saucen, Soufflés und Marinaden.

Rezept: selbst gemachtes Hummeröl

Hummeröl ist ein tolles Gewürzöl zum Verfeinern und Veredeln verschiedener Gerichte. Es passt hervorragend zu Meeresfrüchten, Fisch, Pasta, Nudeln, Wok-Gerichten, Risotto und zum Würzen von Suppen, Saucen, Soufflés und Marinaden. Hummeröl kann man einfach selbst machen oder aber man kauft es in einem Feinkostgeschäft oder in einem Online Shop.

Rezept und Zubereitung

Um Hummeröl oder Lobster Oil selbst zu machen, befolgen Sie einfach folgendes Rezept.

Zutaten

Folgende Zutaten benötigen Sie zum Herstellen des Gewürzöls.

Zubereitung

Zur Zubereitung benötigen Sie einen Topf. Zerkleinern Sie zunächst die Hummer Karkasse in einem Mörser oder einem Stößel. Anschließend braten Sie diese im Topf mit etwas Rapsöl an. Geben Sie nun den Estragon-Zweig und die Orangenschalen hinzu. Dies lassen Sie nun wenige Minuten anbraten, bis sich der Hummer hell färbt. Nun geben Sie das restliche Rapsöl hinzu und lassen den Topf bei ca. 90 Grad leicht köcheln. Achten Sie immer darauf, dass sich das Öl nicht zu stark erhitzt.

Nach ca. 40 Minuten können Sie das fertige Hummeröl durch ein feines Sieb in einer Flasche abfüllen. Aus größeren Stücken des Hummers sollten Sie das Öl ausquetschen, da diese Stücke sich in aller Regel mit dem schmackhaften Gewürzöl vollsaugen.

Die Flasche sollten Sie luftdicht verschließen und immer kühl und dunkel lagern. Im Kühlschrank ist das Hummeröl so bis zu 2 Wochen haltbar. Natürlich können Sie das Öl auch einfrieren. So bleibt es einen Monat haltbar.

Ersatzweise kann auch ein einfaches Hummeröl selbst gemacht werden. Hierzu sind lediglich Hummer und Öl nötig.

Hummeröl wird auch häufig im Handel unter seinem englischen Namen Lobster Oil angeboten.

Weitere Rezepte & Anleitungen

Finden Sie hier zusätzliche Informationen über Würzöle

Information zu Hummeröl
Haltbarkeit: bei kühler, dunkler, luftdichter Lagerung 2 bis 4 Wochen
Geschmack: sehr aromatisch
Verwendung: würzen
Speisen: Meerestiere, Muscheln, Schalentiere, Jakobsmuscheln, Krustentiere, Lachs, Kabeljau, Fisch, Schinken, Risotti, Pasta-Gerichten, Suppen, Mayonnaisen, Dressings, Hollandaise, Feta
Wissenswertes über Speiseöl

Die Kennzeichnung "abgefüllt in Italien" bei Olivenöl bedeutet nicht unbedingt, dass das Olivenöl auch aus Italien stammt. Aufgrund der hohen Nachfragen am Markt kauft man im gesamten Mittelmeerraum Olivenöle, mischt diese und füllt diese lediglich in Italien ab.

Speiseöl, Pflanzenöl & Bio-Öl

Walnussöl
Eine ausgewogene Mischung aus ungesättigten, einfach und mehrfach gesättigten Fettsäuren. Das Nussöl ist der Geheimtipp in der modernen Küche.
Rauchpunkte von Speiseöl
Wie stark können Sie welches Speiseöl erhitzen? Finden Sie hier eine Liste der Rauchpunkte bzw. Brennwerte von Speiseöl
Wie viel Kalorien hat Speiseöl?
Finden Sie hier eine Liste, wie viele Kalorien sich in den Speiseölen befinden. Sie werden feststellen, dass Sie sich nur wenig untereinander unterscheiden.
Tipps zur richtigen Verwendung von Olivenöl
Finden Sie hier 9 Tipps, wie Sie Olivenöl richtig in der Küche verwenden.
onclick=""