Olivenöl – Qualität und Kennzeichnung

Das D.O.P Gütesiegel garantiert die Erzeugung, Verarbeitung und Herstellung aus einer Region.

Die meisten kennen die Unterteilung von Olivenöl nach den Güteklassen wie natives Olivenöl oder natives Olivenöl extra. Neben diese Einteilung besitzen jedoch einige Etiketten von Olivenöl den Aufdruck DOP bzw. D.O.P. Aber was bedeutet die Angabe von DOP oder D.O.P überhaupt?

Seit 2009 muss auf allen Flaschen von nativem Olivenöl extra und nativem Olivenöl die Herkunft gekennzeichnet werden, da diese ein wichtiger Faktor bei der Beurteilung der Qualität und des Geschmack des Olivenöls ist.

So werden z.B. Olivenöle, die aus Ölen verschiedener Länder vermischt werden auf dem Etikett die Kennzeichnung „Mischung von Olivenölen aus der Gemeinschaft“ tragen.

Neben dieser Kennzeichnungsplicht zur Herkunft können Hersteller von Olivenöl auch ein freiwilliges Gütesiegel erwerben umso noch mehr die Qualität Ihrer Produkte hervorzuheben. Die EU-Kommission vergibt hierbei 3 verschiedene Siegel wie DOP, IGP oder S.T.G, wobei man in deutschen Supermärkten meist das rote Gütesiegel DOP bzw. den Aufdruck D.O.P auf dem Etikett findet.

Bedeutung der Angabe DOP.

Gütesiegel D.O.P - Denominazione d'Origine Protetta

Die Angabe bzw. das Gütesiegel D.O.P (=Denominazione d'Origine Protetta) ist die Bezeichnung dafür, dass alle Produktionsschritte beim Olivenöl, d.h. Erzeugung, Verarbeitung und Herstellung aus einer Region garantiert werden. Die Deutsche Bezeichnung des Gütesiegels DOP Denominazione d'Origine Protetta ist g.U., was so viel wie „geschützte Ursprungsbezeichnung“ heisst. In Deutschland hat sich aber die Angabe DOP oder D.O.P eingebürgert, da die meisten Olivenöle in den Supermärkten aus Italien kommen.

Übersicht der D.O.P Bezeichnungen

Eine analoge Kennzeichnung von DOP in anderen Europäischen Ländern finden Sie in folgender Tabelle:

Land Abkürzung Name des Gütesiegels
Deutschland g.U geschützte Ursprungsbezeichnung
Italien DOP denominazione di origine protetta
England PDO protected designation of origin
Frankreich AOP appellation d'origine protégée
Griechenland ΠΟΠ προστατευόμενη ονομασία προέλευσης
Polen CNP chroniona nazwa pochodzenia
Spanien DOP denominación de origen protegida

Neben dem DOP Gütesiegel für die Qualität bei Olivenöl gibt es noch das weniger starke Herkunftssiegel, das blaue IGP Gütesiegel. Der Unterschied liegt darin, dass beim IGP nur einer der drei Produktionsschritte von Erzeugung, Verarbeitung und Herstellung aus einer Region garantiert wird, nicht jedoch alle drei wie beim DOP Gütesiegen.

Beispiel: Das Öl wird in Italien in einer Region hergestellt, die Oliven kommen aber aus unterschiedlichen Regionen. Der Hersteller kann damit nur das blaue Gütesiegen IGP erwerben.

Finden Sie hier einen Vergleich zwischen den beiden Gütesiegeln D.O.P und I.G.P.

Wissenswertes über Speiseöl

Je mehr gesättigte Fettsäuren ein Pflanzenöl enthält, desto höher ist der Schmelzpunkt des Speiseöls.

Speise- & Pflanzenöle