Mandelöl

Mandelöl

mildes leicht süssliches Aroma

Reich an einfach ungesättigten Fettsäuren - passt hervorragend zu Blattsalaten, Dressings, Jakobsmuscheln, Reis oder Süßspeisen.

Mandelöl

Mandelöl – das Speiseöl mit seinem süßlichem Geschmack, seinem leichten unverwechselbaren Mandelduft und seiner hell- bis goldgelben Farbe wird aus den Mandelkernen kaltgepresst. Bei den Mandelkernen unterscheidet man zwischen den süßen Mandelkernen und den bitteren Mandelkernen. Öl, das aus bitteren Mandeln durch Kaltpressung gewonnen wird, bezeichnet man als Bittermandelöl und ist dann ein ätherisches Öl.

Verwendung in der Küche

Das typische Aroma des Mandelöls und sein nussiger arttypischer Geschmack nach Mandeln passen hervorragend zu Blattsalaten aller Art. Daneben kann man es auch zum Würzen von Jakobsmuscheln, Nudeln, Süßspeisen, Reis, Dressings, Müsli und Fonduesoßen verwenden. Sein milder Geschmack ist in der Kombination nicht aufdringlich, sondern harmonisiert hervorragend mit dem Eigengeschmack der Speisen.

Haltbarkeit

Wie alle nativen Pflanzenöle ist auch das kaltgepresste Mandelöl nur begrenzt haltbar. Eine unangebrochene Flasche ist bis zu 12 Monate haltbar. Ist eine Flasche geöffnet, sollte diese idealerweise zügig aufgebraucht und immer gut verschlossen, kühl und dunkel gelagert werden. Am besten eignet ist hierbei der Kühlschrank. So ist das Öl noch 2 bis 3 Monate nach dem Öffnen genießbar.

Inhaltsstoffe

Mandelöl ist reich an einfach ungesättigten Fettsäuren. Sein Anteil ist ähnlich hoch wie beim Olivenöl. In seiner Zusammensetzung ähnelt es sehr dem Aprikosenkernöl, Pfirsichöl, Sesamöl oder Pflaumenkernöl. Aus diesem Grund lassen sich Vermischungen der Öle nur selten nachweisen. Daneben besitzt das kaltgepresste Mandelöl einen hohen Gehalt an Vitamin E.

Kosmetik

Neben der Verwendung als Speiseöl in der Küche, findet sich das Öl auch als Bestandteil von allerlei Kosmetiköle und Massageöle wieder. Bereits in der Antike erkannte man dies.

Information zu Mandelöl
Haltbarkeit: in dunkler Flasche und im Kühlschrank ca. 12 Monate
Geschmack: mild, arttypisch, süsslich nach Mandeln
Farbe: goldgelb
Speisen: Zu Blattsalaten, Dressings, Jakobsmuscheln, Reis, Süßspeisen,...
Kalorien: 882 kcal pro 100g/ml bzw. 88,2 kcal pro Esslöffel (10g/ml)
sonstige Verwendung: bestandteil von Kosmetiköl, Massageöl, Badelotion, ...
Inhaltsstoffe
Gesättigte Fettsäuren: 8,0%
Einfach ungesättigte Fettsäuren
(Ölsäure, Omega 9):
74,0%
Linolsäure
(2-fach ungesättigt; Omega 6):
17,8%
Alpha-Linolensäure
(3-fach ungesättigt; Omega 3):
0,2%
Gamma-Linolsäure
(3-fach ungesättigt; Omega 6):
-

Zusammensetzung von Mandelöl

Wissenswertes über Speiseöl

Die Kennzeichnung "abgefüllt in Italien" bei Olivenöl bedeutet nicht unbedingt, dass das Olivenöl auch aus Italien stammt. Aufgrund der hohen Nachfragen am Markt kauft man im gesamten Mittelmeerraum Olivenöle, mischt diese und füllt diese lediglich in Italien ab.

Speiseöl, Pflanzenöl & Bio-Öl

Walnussöl
Ein ausgewognene Mischung aus ungesättigten, einfach und mehrfach gesättigten Fettsäuren. Das Nussöl ist der Geheimtipp in der modernen Küche.
Rauchpunkte von Speiseöl
Wie stark können Sie welches Speiseöl erhitzen? Finden Sie hier eine Liste der Rauchpunkte bzw. Brennwerte von Speiseöl
Wie viel Kalorien hat Speiseöl?
Finden Sie hier eine Liste, wie viele Kalorien sich in den Speiseölen befinden. Sie werden feststellen, dass Sie sich nur wenig untereinander unterscheiden.
Tipps zur richtigen Verwendung von Olivenöl
Finden Sie hier 9 Tipps, wie Sie Olivenöl richtig in der Küche verwenden.