Etikett und Bezeichnung bei Nativen Olivenöl Extra

Auf vielen Olivenölflaschen der Güteklasse Natives Olivenöl Extra findet man die Bezeichnung "erste Kaltpressung", "erste kalte Pressung" oder "Erste Kaltextraktion". Aber was bedeuten diese Bezeichnungen.

Erste Kaltpressung

Die Bezeichnung "Erste Kaltpressung" oder "Erste kalte Pressung" bedeutet, dass hier das Speiseöl in einer traditionellen hydraulischen Presse ohne Temperatureinwirkung gewonnen wird. Hierbei liegt die Temperatur idealerweise unter 27 Grad – auf keinen Fall aber höher als 40 Grad. So bleiben die wertvollen Inhaltsstoffen der Ölfrüchte erhalten. Seit dem 1.11.2003 regelt eine Norm, dass die Bezeichnung "erste Kaltpressung" oder "erste kalte Pressung" nur dann auf dem Etikett angegeben werden darf, wenn das Öl bei höchstens 27 Grad gewonnen wurde.

Erste Kaltextraktion

Die Bezeichnung "erste Kaltextraktion" auf einem Etikett eines Speiseöls bedeutet, dass dieses Speiseöl genau wie bei der „ersten Kaltpressung“ auf keinen Fall unter einer Wärmeeinwirkung von mehr als 27 Grad gewonnen werden darf. Im Unterschied zur Kaltpressung wird jedoch das Speiseöl bei der "ersten Kaltextraktion" durch ein modernes Zentrifugiersystem gewonnen. Auf diese Weise bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe im Öl erhalten.

Kein Hinweis auf erste Kaltpressung und Erste Kaltextraktion

Besitzt ein Etikett eines nativen Öl extra keinen Hinweise auf erste Kaltpressung oder erste Kaltextraktion, wird dieses in der Regel nach den gleichen Verfahren mit traditionell hydraulischer Presse oder in einem Zentrifugiersystem gewonnen. Der Unterschied liegt lediglich in der Wärmezufuhr. Je nach Konsistenz des Ölfruchtmus oder der Olivenmasse und Reife der Öl-Früchte muss die Temperatur auf bis maximal 40 Grad erhöht werden. Nur so kann das Öl noch ohne Qualitätseinbußen gewonnen werden. Die Temperatur liegt nun über 27 Grad und so darf das Speiseöl oder Olivenöl nicht mehr die Bezeichnung "erste Kaltpressung" oder "erste Kaltextraktion" tragen.

Wissenswertes über Speiseöl

Verwendung von Speiseöl in der Küche: Generell gilt bei der Verwendung von Speiseöl in der Küche: raffinierte Öle eignen sich hervorragend zum Kochen, Braten, Schmoren oder Frittieren bei großer Hitze da diese besonders hitzebeständig sind. Kaltgepresstes Öl ist am besten als für kalte Speisen wie Salate, Rohkost, Dressings, Mayonnaisen oder Marinaden geeignet. Es enthält viele wertvolle Inhaltsstoffe wie Vitamine und Spurenelemente, die durch große Hitze zerstört werden.

Speise- & Pflanzenöle