Distelöl

Distelöl, oder auch Safloröl genannt, ist ein kalt gepresstes pflanzliches Speiseöl, das aus dem Samen der Saflorpflanze gewonnen wird. Die Saflorpflanze, oder auch hierzulande Färberdistel genannt, ist kulturell eine der ältesten Ölpflanzen überhaupt. Bereits die Ägypter pressten aus dem Samen das wertvolle Pflanzenöl. In der Küche überzeugt es durch seinen zart milden Geschmack. Dieses natürliche pflanzliche Öl besitzt eine goldgelbe bis leicht rötliche Farbe. Es ist reich an ungesättigten Fettsäuren und besitzt einen hohen Anteil an Linolsäure.

Geschmack

Distelöl hat einen leichten nussigen Geschmack, der in seiner sanften Art dem des Sonnenblumenöls ähnelt. Er wirkt dabei mild und angenehm.

Verwendung in der Küche

Dieses pflanzliche Öl eignet sich hervorragend zum Würzen von kalten und warmen Speisen. Zum Frittieren oder Braten ist es jedoch aufgrund des niedrigen Rauchpunktes von 150 Grad ungeeignet. Deshalb wird es überwiegend als Salatöl, für Marinaden aber auch zum würzen und verfeinern von Rohkost verwendet. Gegartem Gemüse und Gemüsesuppen verleiht es einen letzten Schliff und ein mildes Aroma.

Herkunft

Saflor bzw. die Färberdistel wird vor allem im Mittelmeerraum , Mittelasien wie Indien und in den USA und Mexiko angebaut. Ursprünglich stammt die Pflanze auch aus Ägypten. Je wärmer die Region ist, in der die Distel angebaut wird, desto mehr Distelöl kann aus den Samen der Pflanze gewonnen werden. Ein Samen enthält dabei mehr als 50% Öl.

Gewinnung

Diselöl wird aus dem Samen der Saflorpflanze gewonnen und kalt gepresst. Hierzulande ist die Pflanze besser bekannt unter dem Namen Färberdistel. Diese Pflanze besitzt intensiv gelbe bis rötliche Blütenblätter aus denen unter anderem auch der Farbstoff Carthamin extrahiert wird. Aus diesem Grund hat die Pflanze bei uns den Namen Färberpflanze bekommen. Wegen seiner safranähnlichen Farbe wird die Pflanze auch gerne als „Falscher Safran“ bezeichnet. Die Färberdistel ist eine der ältesten bekannten Ölpflanzen.

Zusammensetzung

Distelöl oder Safloröl ist reich an ungesättigten Fettsäuren. Von allen Pflanzenölen besitzt es den höchsten Anteil an Linolsäure (mehrfach ungesättigter Omiga-6 Fettsäure), was dieses Öl besonders wertvoll für die Gesundheit macht. Nachteil des hohen Anteils ist jedoch, dass der Rauchpunkt (150 Grad) verringert ist und das Pflanzenöl somit nicht zum Braten oder Frittieren verwendet werden kann. Daneben enthält es die Vitamin A und K.

Information zu Distelöl
Haltbarkeit: In dunkler Flasche und im Kühlschrank ca. 2 Monate
Geschmack / Geruch: Zart mild nussig, ähnlich wie Sonnenblumenöl
Farbe: Goldgelb bis leicht rötlich
Verwendung: Speiseöl
Rauchpunkt: 150 Grad
Speisen: Salate, Marinaden, Rohkost, Wurzelgemüse, Gemüse
Inhaltsstoffe
Gesättigte Fettsäuren: 10,0%
Einfach ungesättigte Fettsäuren
(Ölsäure, Omega 9):
13,0%
Linolsäure
(2-fach ungesättigt; Omega 6):
76%
Alpha-Linolensäure
(3-fach ungesättigt; Omega 3):
0,5%
Gamma-Linolsäure
(3-fach ungesättigt; Omega 6):
-

Zusammensetzung von Arganöl

Wissenswertes über Speiseöl

Natives Öl bezeichnet naturbelassenes Öl, dass ohne jegliche Vor- und Nachbehandlung des Rohstoffes oder Öles unter Kaltpressung gewonnen wird. Dies garantiert den Erhalt der Inhaltstoffe und Vitamine. Dies wiederum führt zum optimalen Geschmack und Geruch des Öles.

Speise- & Pflanzenöle